Wie Sie sich wieder bei Twitter einloggen können, falls Ihr Passwort versehentlich zurückgesetzt wurde

Probleme bei Twitter

Aktualisierung:
Es kommt immer wieder vor, dass bei Twitter Probleme auftreten, sei es durch Programmfehler, sei es durch zu viel Traffic. In beiden Fällen gilt es, zunächst ruhig zu bleiben. Ein erster Anlaufpunkt in solchen Fällen ist sicherlich:
http://status.twitter.com. Dort finden Sie im Falle von Problemen, die Twitter bekannt sind, eine kurze Mitteilung, worin das Problem besteht.

Oft ist es jedoch so, dass Twitter aus unbekannten Gründen kurzzeitig nicht erreichbar ist. Das ist zwar ärgerlich, Sie können jedoch nichts daran ändern. Verfallen Sie also nicht in hektische Aktivitäten. Warten Sie einfach und versuchen es etwas später noch einmal. Meist ist das Problem dann behoben.

Original-Artikel:
Wie Sie sich wieder bei Twitter einloggen können.

Gestern hatte ich darüber berichtet, dass Twitter versucht, den Hackern beizukommen, die Twitter-Passwörter ergaunern, und die dann über die „gekaperten“ Accounts Spam DN versenden. Offensichtlich hat Twitter jedoch zu viel des Guten getan. In den USA jedenfalls beklagen sehr viele Twitteraner, dass sie sich nicht mehr bei Twitter anmelden können.

Twitter gesteht Fehler ein

Twitter hat gestern in einer offiziellen Status-Meldung zugegeben, dass aus Versehen die Passwörter einer großen Anzahl von Accounts zurückgesetzt wurden. Sehr viele dieser Accounts seien nicht durch Hacker kompromittiert gewesen.

Inzwischen scheint das auch bei uns angekommen zu sein, zumindest, was die Presse betrifft. Dank an @Deutsch_Twitt bzw. Doc Goy, der hier ebenfalls über das Zurücksetzen der Passwörter durch Twitter berichtet. Dort finden sich weitere Links.

Spekulationen über Zusammenhang der Hijack-Attacken mit Parteitag der chinesischen Kommunisten

Es wird darüber spekuliert, dass diese Hijack-Attacken aus China stammen könnten, und etwas mit dem Parteitag und einem bevorstehenden Machtwechsel in China zu tun haben. Ich halte das für unerheblich, weil diese Attacken schon seit geraumer Zeit immer wieder vorkommen.

Ich weiß jetzt nicht, wie viele Accounts im deutschsprachigen Raum davon betroffen sind. Bis jetzt habe ich noch nichts gehört. Da allerdings Twitter meine hauptsächliche Informationsquelle ist, kann ich von den Betroffenen schlecht informiert werden. Es kann jedoch auch nicht schaden zu wissen, wie vorgegangen werden kann, um ein solches Problem zu lösen.

Kurze Anleitung, wie Sie Ihren Twitter-Account wieder flott bekommen

  1. Rufen Sie die Seite: https://twitter.com/account/resend_password auf
  2. Geben Sie Ihre Account Informationen ein
  3. Rufen Sie Ihre E-Mails ab und klicken Sie auf den dort enthaltenen Link
  4. Wenn Sie sich sicher sind, dass Ihr Account nicht kompromittiert wurde, können Sie Ihr bisheriges Passwort eingeben. Wählen Sie in jedem Fall ein Passwort, das nicht so leicht geknackt werden kann.

Wer’s noch nicht kennt, sollte sich das mal durchlesen: https://support.twitter.com/articles/484831-sicherheit-wie-du-deinen-account-schutzt. Da gibt es viele nützliche Hinweise, wie Sie Ihren Twitter-Account schützen können.

Die Quellen für diesen Blogpost:

 


DeutschTweetor bei Facebook und Google+

Ich freue mich übrigens, wenn Sie bei meiner Facebook-Seite und/oder bei meiner Google+ Seite vorbeischauen … und natürlich auch über ein “gefällt mir” beziehungsweise “Einkreisen”, sollten Ihnen meine Bemühungen gefallen. :-)

Bei Google+ habe ich auch noch eine Community DeutschTweetor gestartet. Dort finden Sie viele Tipps und Tricks, zu denen Sie gerne Fragen stellen können. Ich freue mich auf Sie!
Hier können Sie mir auf Twitter folgen: @DeutschTweetor

Es sollte jedem klar sein, dass ein Klick auf einen der unten stehenden Buttons diverse Informationen an die jeweiligen Betreiber der Portale weiterleitet.

Heiner
Vernetzen

Heiner

Heiner Tenz, im Hauptberuf Berater für SAP, ist seit 10 Jahren aktiv in den Social Media unterwegs. Sein Fokus liegt hauptsächlich im Bereich Netzwerken auf Augenhöhe und Einsatz von Social Media im industriellen Umfeld - Thema: Unternehmensweite effiziente Zusammenarbeit.
Heiner
Vernetzen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.