Vorstellung: Twitter-Tool TweepDiff

Das Twitter-Tool TweepDiff ist kostenlos nutzbar und vergleicht die Follower von zwei, drei oder mehr Twitteranern. Das Tool ist frei zugänglich, das heißt, Sie können es verwenden, ohne sich über Twitter dort anmelden zu müssen. Sie können also sofort loslegen.

Twitter-Tools-Kurzhinweis

Im Startbildschirm legen Sie fest, welche Accounts untersucht werden sollen. Sie können weitere Felder für zu untersuchende Twitterer aufmachen und auswählen, ob Sie Follower oder die von einem Account Gefolgten betrachten möchten. Bei vielen Followern werden nicht alle eingelesen, was an den Einschränkungen der Twitter-API liegt.

TweetDiff_Einstieg

Nach dem Einlesen und Verarbeiten der Informationen, können Sie auswählen, was Sie gerne betrachten möchten. Die Unterschiede (following und followers) oder die Übereinstimmungen (Common)? Im obigen Screenshot habe ich den Vergleich von meinen Followern und den Leuten, denen ich folge, gewählt.

Eine der Einsatzmöglichkeiten dieses Werkzeuges ist also, herauszubekommen, wer ihnen nicht zurückfolgt. Leider scheinen die Zahlen in der Menüleiste nicht korrekt. Meine anderen Tools liefern mir andere Zahlen. Wichtig ist mir die Anzeige. Hier kann ich auswählen, ob mir nur die Twitternamen (Menüpunkt: Names), die Avatare (Menüpunkt: Images)  oder beides zusammen mit weiteren Informationen (Menüpunkt: Details) angezeigt wird.

Menüleiste

Die Menüleiste von TweepDiff, die sich über die gesamte Breite des Bildschirms erstreckt, ist zweigeteilt. Links sind die Vergleichsoptionen, rechts die Einstellungen. Sie können dort auch festlegen, wie viele Twitterer Ihnen pro Seite angezeigt werden sollen.

Mit einem Klick auf die Namen der aufgelisteten Twitterern kommen Sie direkt zu den einzelnen Twitter-Profilen. Leider sind die Links zu den Seiten der Twitterer nur in der von Twitter verkürzten Version zu sehen. Es gibt auch keine weiteren Möglichkeiten, etwa folgen oder entfolgen. Ich persönlich hätte am liebsten eine Möglichkeit, einen Twitterer direkt auf eine meiner Listen zu setzen.

TweetDiff_Ausgabe

Anwendungsbeispiel

Da aber nur wenig Information zur Verfügung steht, ist es besser, jeden einzelnen Interessanten Twitteraner direkt zu besuchen. Wenn Sie beispielsweise Ihre Follower mit denen eines ähnlichen Accounts vergleichen, können Sie diejenigen Twitterer anzeigen lassen, denen Sie noch nicht folgen. Von diesen Twitterern wählen Sie sich diejenigen aus, denen Sie gernen folgen möchten, folgen ihnen direkt oder setzen Sie auf eine Liste, um später überprüfen zu können, wer zurückgefolgt ist.

Ihre Liste können Sie später durchgehen und den Ausgewählten folgen, falls nicht schon geschehen. Über die Liste prüfen Sie nach ein paar Wochen, wer Ihnen zurückgefolgt ist und wer nicht. Wer Ihnen nach 3 bis 4 Wochen nicht zurückgefolgt ist, hat definitiv keine Interesse an Ihnen und Ihrem Twitterauftritt. Sie können ihnen also getrost wieder entfolgen. Accounts, die Ihnen so interessant erscheinen, dass Sie weiterhin folgen möchten, lassen Sie einfach so stehen. Die Liste können Sie anschließend löschen.


DeutschTweetor bei Facebook und Google+

Ich freue mich übrigens, wenn Sie bei meiner Facebook-Seite und/oder bei meiner Google+ Seite vorbeischauen … und natürlich auch über ein “gefällt mir” beziehungsweise “Einkreisen”, sollten Ihnen meine Bemühungen gefallen. :-)

Bei Google+ habe ich auch noch eine Community DeutschTweetor gestartet. Dort finden Sie viele Tipps und Tricks, zu denen Sie gerne Fragen stellen können. Ich freue mich auf Sie!
Hier können Sie mir auf Twitter folgen: @DeutschTweetor

Heiner
Vernetzen

Heiner

Heiner Tenz, im Hauptberuf Berater für SAP, ist seit 10 Jahren aktiv in den Social Media unterwegs. Sein Fokus liegt hauptsächlich im Bereich Netzwerken auf Augenhöhe und Einsatz von Social Media im industriellen Umfeld - Thema: Unternehmensweite effiziente Zusammenarbeit.
Heiner
Vernetzen
Veröffentlicht unter Twitter-Tools Verschlagwortet mit permalink

Über Heiner

Heiner Tenz, im Hauptberuf Berater für SAP, ist seit 10 Jahren aktiv in den Social Media unterwegs. Sein Fokus liegt hauptsächlich im Bereich Netzwerken auf Augenhöhe und Einsatz von Social Media im industriellen Umfeld - Thema: Unternehmensweite effiziente Zusammenarbeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.