Twitter will gegen Tweetklau vorgehen

Das hatten wir doch unlängst: Tweetklau.

Nachdem ein US-Amerikanisches Gericht einer Klägerin Recht gegeben hat, muss Twitter nun dafür sorgen, dass Tweets nicht einfach geklaut werden. Es heißt jetzt auch „Raubkopie“, zumindest habe ich das beim Handelsblatt gelesen.

Direkt gegen Tweetklau (oder Tweetstahl, wie „Die Welt“ es nennt) vorzugehen, es zu unterbinden, ist schlicht unmöglich. Daher baut Twitter die Möglichkeit ein, es zu melden, wenn man bemerkt, dass ein Tweet ohne Urherberangabe getwittert wurde. Es wird also demnächst die Möglichkeit geben, einen geklauten Tweet bei Twitter zu melden. Twitter wird ihn dann löschen.

Ich bin gegen dreisten Tweetklau. Ob aber Twitters Vorgehen praktikabel sein wird, bleibt abzuwarten. Dieses Vorgehen könnte einige Verfahren nach sich ziehen. Da gäbe es dann Fragen zu klären, beispielsweise, wer als Erster den Tweet veröffentlicht oder wer von wem abgeschrieben hat.

Da öffnet sich ein weites Feld …

 

Heiner
Vernetzen

Heiner

Heiner Tenz, im Hauptberuf Berater für SAP, ist seit 10 Jahren aktiv in den Social Media unterwegs. Sein Fokus liegt hauptsächlich im Bereich Netzwerken auf Augenhöhe und Einsatz von Social Media im industriellen Umfeld - Thema: Unternehmensweite effiziente Zusammenarbeit.
Heiner
Vernetzen
Veröffentlicht unter Twitter-News Verschlagwortet mit , permalink

Über Heiner

Heiner Tenz, im Hauptberuf Berater für SAP, ist seit 10 Jahren aktiv in den Social Media unterwegs. Sein Fokus liegt hauptsächlich im Bereich Netzwerken auf Augenhöhe und Einsatz von Social Media im industriellen Umfeld – Thema: Unternehmensweite effiziente Zusammenarbeit.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.