Interaktion bei Twitter: Suche den Austausch mit anderen Twitterern – #DTTipp 021

Twitter ist weniger als halb so viel wert, wenn du dort kein gutes Netzwerk knüpfst. Und um ein Netzwerk knüpfen zu können, kommst du an Interaktionen auf Twitter nicht umhin. Ein kleines Gespräch – und wenn es einfacher Small-Talk ist – fördert das Kennenlernen ungemein. Die Anknüpfungspunkte sind bei sehr vielen Twitterern kaum zu übersehen. Also achte darauf und packe möglichst viele Gelegenheiten beim Schopf. Die Interaktion bei Twitter ist ein enorm wichtiger Punkt. Ohne Interaktion ist das meiste vergebene Liebesmüh.

#DTTipp 021

DeutschTweetors Twitter Tipp 021

Am allerbesten geht das Ansprechen von Twitterern mit einer Antwort oder einem zitierenden Retweet, dem du einen Kommentar beifügst. Stelle einfach eine Frage oder gib einen Kommentar zu einem Tweet ab, dessen Inhalt in deinem erweiterten Interessengebiet liegt. Für sehr wichtig halte ich hier, nicht jemanden einfach  so anzusprechen. Das halten viele für Spam und sind schnell geneigt zu blocken. Achte also darauf, in einen Zusammenhang mit einem Tweet zu antworten.

Kommunikativen Twitterern folgen

Twitterer, die kaum interessante Inhalte twittern, die dir also wenig Anknüpfungspunkte bieten, eignen sich daher wenig für dein Netzwerk. Hier findest du also auch ein weiteres Kriterium, wem du folgen kannst. Twitterer, die retweeten, nützliche Inhalte twittern oder einfach sich gerne unterhalten, sind meistens eine gute Wahl, wenn es ums Folgen geht. Wer bereit ist, sich mit dir zu unterhalten, zeigt ein sehr großes Pontenzial für einen gewinnbringenden Informations- und Gedankenaustausch auf Augenhöhe. Vielleicht wird daraus dann ja auch noch mehr …

Keine Interaktion bei Twitter – Kein Folgen

Als eine weitere gute Idee sehe ich es, gleich nachdem du jemanden gefolgt bist, auf einen seiner Tweets zu antworten. Dann bekommst du schnell einen Eindruck, ob das Folgen sich wirklich „lohnt“. Versuche es mehrfach und gib denen, die nicht antworten, ein paar Tage (vielleicht etwa 20) Zeit zum antworten. Sie könnten ja gerade unterwegs oder anderweitig beschäftigt sein. Nach drei Wochen kannst du dir überlegen, ob du weiterhin folgen willst. Die Chance für den Aufbau einer guten Verbindung ist bei mangelnder Kommunikation eher gering. Solange der Content beziehungsweise die Informationen gut sind, kannst du solche wenig kommunikativen Twitterer auf eine entsprechende Themenliste setzen.

Entfolgen würde ich jedoch immer, wenn sich keine Beziehung aufbauen lässt. Wo keine Gegenseitigkeit auf Augenhöhe besteht, lohnt es sich meist nicht zu folgen, es sein denn du bist ein absoluter Fan. Für normales Twittern halte ich es für wichtig, dass gegenseitige Wertschätzung besteht. Wer einfach nur durch guten Content glänzen will, kann das gerne tun. Ich sehe mich bei Tweeps, die mir nicht zurückfolgen, leider nur als Konsument, dem etwas angedreht werden soll. Ernst genommen fühle ich mich da keineswegs. Dafür brauche ich den Aufwand mit Twitter nicht zu treiben, das lohnt sich in meinen Augen nicht.

Quellen (eventuell auf Englisch) und weiterführende Artikel


DeutschTweetor bei Facebook und Google+

Ich freue mich übrigens, wenn du bei meiner Facebook-Seite und/oder bei meiner Google+ Seite vorbeischaust … und natürlich auch über ein „gefällt mir“ beziehungsweise „Einkreisen“, sollten dir meine Bemühungen gefallen 🙂 Das sähe ich als Bestätigung, um weiter zu machen. Danke!
Bei Google+ habe ich auch noch eine Community DeutschTweetor gestartet. Dort findest du viele Tipps und Tricks, zu denen du gerne Fragen stellen kannst. Ich freue mich auf Dich!
Hier kannst du mir auf Twitter folgen: @DeutschTweetor

Es sollte jedem klar sein, dass ein Klick auf einen der unten stehenden Buttons diverse Informationen an die jeweiligen Betreiber der Portale weiterleitet.

Heiner
Vernetzen

Heiner

Heiner Tenz, im Hauptberuf Berater für SAP, ist seit 10 Jahren aktiv in den Social Media unterwegs. Sein Fokus liegt hauptsächlich im Bereich Netzwerken auf Augenhöhe und Einsatz von Social Media im industriellen Umfeld - Thema: Unternehmensweite effiziente Zusammenarbeit.
Heiner
Vernetzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.