Twitter-Buttons auf der eigenen Webseite?

Einer der wichtigsten Einsatzzwecke von Twitter ist es, neue Beiträge im Blog oder auf der Homepage möglichst vielen Leuten bekannt zu machen. Ein weiterer wichtiger Punkt ist das Teilen von interessanten Inhalten. Machen Sie es also den Besuchern Ihrer Web-Präsenz einfach, Ihre Inhalte (aus Ihrem Blog oder Ihrer Homepage) auf Twitter zu teilen oder Sie dort zu empfehlen. Installieren Sie auf Ihrer Homepage entsprechende Buttons. Hier lesen Sie, wie einfach es geht.

Twitter-Buttons

Twitter-Buttons

Twitter bietet allen die Möglichkeit, diverse Buttons auf der eigenen Webseite einzubinden. Um von Ihrer Homepage auf Ihre Twitter-Aktivitäten hinzuweisen, kann es ganz nützlich sein, solche Buttons einzubinden. Ich will Ihnen heute kurz die Möglichkeiten vorstellen, die Twitter für die Nutzung seiner Buttons vorgesehen hat.

Die Buttons bekommen Sie bei Twitter unter der folgenden Adresse: https://about.twitter.com/de/resources/buttons

Dort finden Sie 4 Arten von Buttons vor, die ich Ihnen gerne in der Reihenfolge ihrer Listung erklären möchte.

Twitter-Buttons_Einstieg

Link teilen

Mit diesem Button können Sie die Besucher dazu veranlassen, eine Empfehlung für Sie zu twittern. Den Text können Sie bestimmen. Drückt ein Besucher auf den Button, wird ihm der von Ihnen ausgesuchte Text zusammen mit dem Link zu Ihrer Homepage zum Twittern präsentiert.

So erstellen Sie sich einen Empfehlungs-Button, den Sie an geeigneter Stelle auf Ihrer Homepage platzieren. Sobald Sie den Punkt „Link teilen“ markiert haben, werden darunter alle Optionen angezeigt, die Sie auswählen können.

Eingaben für Twitter-Button 1

  • Geben Sie nun die URL / die Adresse Ihrer Webseite ein. Bitte nicht „URL der Seite verwenden“ auswählen, Twitter kennt zu diesem Zeitpunkt doch Ihre Homepage noch nicht.
  • Um Ihren eigenen Text eingeben zu können, markieren Sie das dafür vorgesehene Feld. Ich habe für das Beispiel diesen Text genommen: „Bei DeutschTweetor finden Sie Infos und Anleitungen zu Twitter“.
  • Da es auf die Homepage soll, bei „via“ den eigenen Twitter-Nutzernamen, das eigene Twitter-Handle (bei mir @DeutschTweetor) eintragen. Bei Twitter sollen Leute doch erfahren, welcher Twitterer hinter der empfohlenen Webseite steht.
  • Dann habe ich noch den Hashtag #Twitter angegeben und einen großen Button gewählt.
  • Die Sprache habe ich auf „Automatic“ belassen.

Zuletzt den Text einfach per Strg+c in die Zwischenablage kopieren. Sie können den Text irgendwo speichern (Text- oder Word-Datei), damit er ihnen nicht verloren geht. Dann können Sie ihn auf Ihrer Webseite an geeigneter Stelle eintragen. In meinem Fall habe ich das gleich hier unten gemacht:

Hier sehen Sie das Ergebnis:
Bei DeutschTweetor finden Sie Infos und Anleitungen zu Twitter http://www.DeutschTweetor.de #Twitter via @DeutschTweetor

Folgen

Mit diesem Button animieren Sie Besucher Ihrer Webseite, Ihnen auf Twitter zu folgen. Sie haben solche Buttons sicherlich auf diversen Homepages bereits gesehen. In vielen Tipps wird dazu geraten, einen solchen Button zu installieren. Hier lesen Sie, wie einfach es geht.

Wählen Sie den zweiten Button aus, indem Sie auf ihn klicken. Wieder öffnet sich ein Subscreen mit den entsprechenden Einstellungsmöglichkeiten.

Eingaben für Twitter-Button 2

Diese Möglichkeit einzustellen, ist ganz einfach. Tragen Sie Ihren Benutzernamen beziehungsweise Ihr Twitter-Handle ein. Dann wählen Sie, ob Sie ihn auf dem Button abgebildet haben wollen oder nicht, sowie, ob es ein großer Button sein soll. Hier das Ergebnis meiner Einstellungen.


Wer draufklickt, bekommt mein Profil zum Folgen angeboten.

Hashtags

Ein weiterer Button kann für Hashtags erstellt werden. Wenn Sie sehr diszipliniert twittern und für Ihre Firma oder Ihr Anliegen sinnvolle Hashtags einsetzen, können Sie mit diesem Button Inhalte auf Twitter nahebringen, die sich mit Ihren Themen beschäftigen. Ein interessanter Service, wie ich finde.

Bei Veranstaltungen werden oft spezielle Hashtags eingesetzt. Wen Sie an einer teilgenommen haben, können Sie mit diesem Button Ihren Besuchern einen Eindruck von der Veranstaltung geben. Sie können aber für die wichtigsten Ihrer Themen eigene Hashtags erfinden und dadurch Ihren Besuchern auf Twitter eine Übersicht über Ihre Tweets verschaffen.

Dieser Button braucht eine erklärende Einführung, weil die Besucher Ihrer Webseite damit auf Twitter andere auf Ihr Anliegen aufmerksam machen soll. Daher sollten Sie auch auf den Kontext achten, in den Sie diesen Button stellen. Weiter unten habe ich ein Beispiel für Sie.

Der Screenshot:

Hashtag Button

Die Einstellungsmöglichkeiten:

  • Geben Sie den Hashtag an, über den Sie Ihren Besuchern zu den von Ihnen ausgewählten Informationen etwas twittern lassen wollen.
  • Geben Sie einen beschreibenden Text ein. Das ist wichtig, weil ein Tweet nur mit Hashtag, Ihrem Twitter-Handle und Ihrer Webadresse etwas befremdlich wirken könnte.
  • Geben Sie Ihren Twitternamen ein.
  • Geben Sie Ihre Web-Adresse ein. Damit verweisen Sie Twitteraner, die den Tweet lesen wieder auf Ihre Homepage. Dummerweise klemmt Twitter die URL zwischen Text und Hashtag. In meinen Augen wirkt das komisch. Aber probieren Sie es einfach mal aus.
  • Großer oder kleiner Button?
  • Die Sprache würde ich in allen Fällen auf automatisch lassen. So bekommt jeder Besucher die Texte auf dem Button in seiner eingestellten Sprache angeboten. Natürlich können Sie auch Deutsch als Sprache eintragen.

Hier mein Beschreibungs- beziehungsweise mein Hinweistext für den erstellten Button:

Wenn Ihnen meine Twitter-Tipps gefallen, sagen Sie es doch auf Twitter weiter, klicken Sie einfach auf diesen Button:


Das Ergebnis:
Über diesen Hashtag finden Sie die Tweets über meine Twitter-Tipps: #DTTipp

Erwähnung

Der letzte Punkt ist der Button für eine Erwähnung. Ein wirklich interessanter Button, für den Sie sich einiges einfallen lassen können. Meiner Ansicht kann der für alles Mögliche verwendet werden. Beispielsweise könnten Sie ihn unter einen Text setzen und Ihre Besucher zu einem Feedback auffordern, das auf Twitter als direkte @Antwort an Sie gesendet wird. Weiter unten habe ich ein kurzes Beispiel aufgebaut.

Jetzt erst einmal die Einstellungsmöglichkeiten:

Erwähnung-Button

  • Geben Sie ein, an wen der Tweet gehen soll. Normalerweise sollte das Ihr Nutzername sein. Unterhalten Sie einen extra Support-Account auf Twitter, so können Sie diesen hier eintragen.
  • Geben Sie einen Text ein, der den Grundstock des Tweets sein kann. In meinem Beispiel habe ich „Ich hätte da mal eine Frage …“ eingesetzt. Lassen Sie Ihrer Phantasie freien Lauf.
  • Der Vorschlag kommt im Tweet nicht vor, zumindest wenn ich meinen eigenen Twitter-Namen eingebe. Sie können gerne probieren. Ein Klick auf den Button über dem zu kopierenden Text öffnet ein Pop-Up und gibt Ihnen eine Vorschau.
  • Wie immer: Kleiner oder großer Button und die Sprache.

Hier mein Beispiel:

Wenn Sie Fragen zu meinem Artikel haben, klicken Sie einfach auf den folgenden Button und geben Sie Ihre Frage ein. Bitte löschen Sie den Hashtag nicht, sonst kann ich den Artikel nur schwer zuordnen. Danke!


Das Ergebnis:
@DeutschTweetor #P3040 Ich hätte da mal eine Frage …

Wie kommen die Buttons auf meine Homepage?

Das ist ganz einfach. Sie kopieren den von Twitter erzeugten Code und fügen ihn direkt in der HTML-Ansicht auf Ihrer Seite wieder ein. Beachten Sie, dass Sie auf die HTML-Ansicht umschalten müssen, bevor Sie einfügen. Das macht jeder Editor. Wenn Sie Ihre Homepage haben programmieren lassen, geben Sie den Code an Ihren Administrator.

Bei WordPress schalten Sie einfach auf die Text-Ansicht und fügen den HTML-Code an der gewünschten Stelle ein.

Viel Spaß!

 


DeutschTweetor bei Facebook und Google+

Ich freue mich übrigens, wenn Sie bei meiner Facebook-Seite und/oder bei meiner Google+ Seite vorbeischauen … und natürlich auch über ein “gefällt mir” beziehungsweise “Einkreisen”, sollten Ihnen meine Bemühungen gefallen. :-)

Bei Google+ habe ich auch noch eine Community DeutschTweetor gestartet. Dort finden Sie viele Tipps und Tricks, zu denen Sie gerne Fragen stellen können. Ich freue mich auf Sie!
Hier können Sie mir auf Twitter folgen: @DeutschTweetor

Es sollte jedem klar sein, dass ein Klick auf einen der unten stehenden Buttons diverse Informationen an die jeweiligen Betreiber der Portale weiterleitet.

Heiner
Vernetzen

Heiner

Heiner Tenz, im Hauptberuf Berater für SAP, ist seit 10 Jahren aktiv in den Social Media unterwegs. Sein Fokus liegt hauptsächlich im Bereich Netzwerken auf Augenhöhe und Einsatz von Social Media im industriellen Umfeld - Thema: Unternehmensweite effiziente Zusammenarbeit.
Heiner
Vernetzen

Kommentare

Twitter-Buttons auf der eigenen Webseite? — 5 Kommentare

  1. Danke, schon wieder was Neues gelernt. Obwohl ich auf meinen HPs schon einen Twitter-Button habe, habe ich mir immer überlegt, wie bekomme ich den auch hinter meine Blog-Einträge oder auf Web-Unterseiten. Eigentlich hätte ich auch drauf kommen können. Manchmal braucht man trotzdem einen „Augenöffner“.
    Liebe Grüße
    Birgitt Jendrosch

  2. Vielen Dank für die Auflistung der verschiedenen Buttons.
    Den Button „Erwähnung“ hatte ich noch gar nicht so richtig auf dem Schirm.
    Aber dank des Artikels ist mir gleich eine prima Verwendung dazu eingefallen! Danke!

    Viele Grüße aus dem verschneiten Thüringer Wald
    Manuel Kaufmann

  3. Pingback: Die Social Web News aus der 5. Kalenderwoche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.