Sind die Deutschen Social Media müde?

Der Anteil der Internet-Nutzer, die in den Social Media aktiv sind, ging im Jahr 2014 von 75% auf 68% zurück. Das sind sogar weniger, als es noch 2012 (70%) waren.

Social Media Statistiken 440

Eine neue Studie hat herausgefunden, dass die Social Media Nutzung in Deutschland im Jahr 2014 stark zurückgegangen ist. Waren es 2013 noch 76% und 2012 noch 70% der Internetnutzer, so tummelten sich 2014 nur noch 68% in den Social Media. Der Höhepunkt scheint so gesehen weit überschritten.

Grafik von http://www.emarketer.com

 

Starker Rückgang bei Facebook

Interessant dabei ist der Rückgang bei Facebook. Als größtes Social Media Portal weist es zwar beeindruckende Zahlen auf. Die aktiven Nutzer, Personen, die aktiv Inhalte weitergeben, sind auf 38% zurückgegangen. 2013 waren 47% und 2012 gar noch 58%.  Ein, wie ich finde, enormer Rückgang.

Ein Viertel der befragten Web-Nutzer hat angegeben, in Zukunft sich der Nutzung von Social Media aktiv zu verweigern. Die Analysten hoben hervor, Social Media Nutzer würden inzwischen mehr Gegenwert erwarten, wenn sie teilnähmen. Ein weiterer ganz wichtiger Punkt ist die Sammlung und Verwertung ihrer Daten durch die Betreiber der Netzwerke. Viele der Befragten haben Angst, die Kontrolle über ihre Daten zu verlieren – etwa 44%.

Wo liegen die Gründe?

Wie Studien es so an sich haben, sind natürlich keine Gründe angegeben. Das lässt Raum für Spekulationen. Ich vermute, der mobile Bereich spielt eine große Rolle, was den Rückgang anbelangt. Apps wie Whats App haben weiterhin großen Zulauf. Dieser Bereich befindet sich nach wie vor in einer Wachstumsphase. Möglicherweise ist da eine Verlagerung im Gange.

Ein weiterer wichtiger Faktor dürfte die allgegenwärtige Überwachung und die Datensammelwut diverser Stellen sein. Die Machtlosigkeit der Individuen gegenüber den Betreibern der Netzwerke und gegenüber staatlichen Institutionen scheint vielen bewusst geworden zu sein. Die daraus resultierende Angst um den Erhalt ihrer Privatsphäre scheint viele sich zurückziehen zu lassen.

Entwickelt sich Deutschland zu einem digitalem Brachland?

Quellen:

 


DeutschTweetor bei Facebook und Google+

Ich freue mich übrigens, wenn Sie bei meiner Facebook-Seite und/oder bei meiner Google+ Seite vorbeischauen … und natürlich auch über ein “gefällt mir” beziehungsweise “Einkreisen”, sollten Ihnen meine Bemühungen gefallen. :-)

Bei Google+ habe ich auch noch eine Community DeutschTweetor gestartet. Dort finden Sie viele Tipps und Tricks, zu denen Sie gerne Fragen stellen können. Ich freue mich auf Sie!
Hier können Sie mir auf Twitter folgen: @DeutschTweetor

Es sollte jedem klar sein, dass ein Klick auf einen der unten stehenden Buttons diverse Informationen an die jeweiligen Betreiber der Portale weiterleitet.

Heiner
Vernetzen

Heiner

Heiner Tenz, im Hauptberuf Berater für SAP, ist seit 10 Jahren aktiv in den Social Media unterwegs. Sein Fokus liegt hauptsächlich im Bereich Netzwerken auf Augenhöhe und Einsatz von Social Media im industriellen Umfeld - Thema: Unternehmensweite effiziente Zusammenarbeit.
Heiner
Vernetzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.