Phishing Versuche mittels @Replies

In den letzten Tagen häuft sich Spam von gephishten Accounts

Als ich gestern auf diese neue Welle von Phishing-Versuchen hinwies, die jetzt auch schon über Tweets kommen, kam der wohlwollende Hinweis, dass das wohl schon jeder wüsste. Der Haken liegt im Konjunktiv. Es sollte, könnte, müsste jeder schon wissen und nicht auf die Links klicken. Es ist aber nicht so! Über Nacht kamen zwei bei @HeinerTenz an und einer bei @DeutschTweetor an. Das bedeutet, es haben wieder welche auf den Link geklickt und sich phishen, also das Passwort klauen und ihren Account kapern lassen.

Der Account wurde nicht gehackt, das Passwort wurde geangelt

Hinterher wird sich entschuldigt, dass der Account gehackt wurde. Der Account wurde nicht gehackt. Es wurde auf den falschen Link geklickt! Daher kann ich es nicht oft genug wiederholen: Schaltet euer Hirn ein, bevor ihr auf dubiose Links klickt! Auch wenn der Tweet oder die Direkt-Nachricht aus einer vertrauenswürdigen Quelle zu kommen scheint, die vertrauenswürdige Quelle hat sich phishen lassen.

Mauszeiger weg von diesen Links

Deshalb kann es nicht oft genug wiederholt werden: Nicht auf Links klicken, die mit neugierig machenden Texten daher kommen. Der Spam und die Phishing Tweets sorgen dafür, dass viele euch entfolgen. Das wollt ihr doch nicht, oder?

Die Beispiele von heute:

SShot_2014.03.17_001_

SShot_2014.03.17_002_

SShot_2014.03.17_003_

Dieses Mal scheinen wieder mehr Leute hereingefallen zu sein. Jedenfalls habe ich einen aktuellen Bericht einer Betroffenen gefunden: http://www.eishofer.com/twitter-account-gehackt-was-tun/ – Dort findest du auch, wie du deinen Account wieder in Ordnung bringen kannst. Meinen diesbezüglichen Artikel muss ich überarbeiten, bevor ich dorthin verlinke.

Heiner
Vernetzen

Heiner

Heiner Tenz, im Hauptberuf Berater für SAP, ist seit 10 Jahren aktiv in den Social Media unterwegs. Sein Fokus liegt hauptsächlich im Bereich Netzwerken auf Augenhöhe und Einsatz von Social Media im industriellen Umfeld - Thema: Unternehmensweite effiziente Zusammenarbeit.
Heiner
Vernetzen
Veröffentlicht unter Twitter-Fail,Twitter-Umfeld permalink

Über Heiner

Heiner Tenz, im Hauptberuf Berater für SAP, ist seit 10 Jahren aktiv in den Social Media unterwegs. Sein Fokus liegt hauptsächlich im Bereich Netzwerken auf Augenhöhe und Einsatz von Social Media im industriellen Umfeld – Thema: Unternehmensweite effiziente Zusammenarbeit.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.