Es wird wieder gephisht …

Es gibt mal wieder eine Phishing-Welle, diesmal mit Scheinangeboten zur Gewichtsreduktion. Die entsprechenden Tweets sind wie fast immer auf Englisch. Dieses Mal wird von gehackten Accounts getwittert. Dazu werden sehr oft Accounts von bekannten Personen benutzt. Es ist diesmal wirklich Vorsicht geboten, weil anders als sonst nicht mit Antworttweets gearbeitet wird. Es sind ganz normale Tweets von vertrauenswürdigen Personen.

Graham Cluley hat das in seinem Blog beschrieben: http://grahamcluley.com/2014/01/phishing-diet-spam-attacks-hit-twitter-users/

phishing with diet spam

Eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Punkte

Bei dieser Welle, die wohl bald nach Europa rüberschwappen wird, sind es auch bekannte Persönlichkeiten, etwa Politiker, die sich haben hacken lassen. Also vorsichtig sein, auch wenn der Tweet von einer vertrauenswürdigen Person kommt. Es bleibt offensichtlich keiner verschont, jeder kann gehackt werden. Deshalb noch einmal der Hinweis: Vorsicht beim Klicken auf verkürzte Links! Da die tatsächliche URL nicht zu sehen ist, kann so ein Link überall hinführen.

Hier vorzugsweise auf eine Seite, die einem vorgaukelt, dass man aus Versehen oder wie auch immer von Twitter abgemeldet wurde, und man sich wieder anmelden muss. Leider wird von den wenigstens Sicherheitsprogrammen hier eine Warnung ausgegeben. Daher ist ganz besondere Vorsicht geboten! Wer auf die URL-Zeile in seinem Browser schaut, sieht den Betrug, weil dort alles andere nur nicht twitter.com zu sehen ist.

Keinesfalls einloggen!

Bis zu dieser Stelle sollte noch nichts passiert sein. Euer Account ist noch nicht gehackt. Wenn ihr euch jetzt allerdings mit euren Zugangsdaten einloggt, haben die Hacker gewonnen. Mit ihrer Twitter täuschend ähnlichen Seite fangen sie eure Login-Daten ab. Somit ist euer Account gehackt, sie haben jetzt eure Twitter-Zugangsdaten und können fröhlich von eurem Account aus spammen! Aber nicht nur das. Manche verkaufen eure Zugangsdaten dann an weitere Interessenten. Wer weiß, was die damit machen …

Daher noch einmal der eindringliche Hinweis: Schaltet euer Gehirn ein, bevor ihr irgendwelchen Anweisungen von Internet-Seiten Folge leistet! Kurz mal oder schnell mal führt oft in die Falle. Die Hacker wissen das. Also Augen auf!

Wenn es dann doch passiert sein sollte: Wie Sie einen gehackten Twitter-Account reparieren

Heiner
Vernetzen

Heiner

Heiner Tenz, im Hauptberuf Berater für SAP, ist seit 10 Jahren aktiv in den Social Media unterwegs. Sein Fokus liegt hauptsächlich im Bereich Netzwerken auf Augenhöhe und Einsatz von Social Media im industriellen Umfeld - Thema: Unternehmensweite effiziente Zusammenarbeit.
Heiner
Vernetzen
Veröffentlicht unter Twitter-Probleme,Twitter-Tipps permalink

Über Heiner

Heiner Tenz, im Hauptberuf Berater für SAP, ist seit 10 Jahren aktiv in den Social Media unterwegs. Sein Fokus liegt hauptsächlich im Bereich Netzwerken auf Augenhöhe und Einsatz von Social Media im industriellen Umfeld - Thema: Unternehmensweite effiziente Zusammenarbeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.