Aus welchem Teil der Welt kommen Ihre Follower? Wissen Sie es?

Das webbasierte Twitter-Tool TweepsMap analysiert Ihre Follower daraufhin, in welchem Land sie leben. Natürlich sind aufgrund von möglichen falschen Angaben der Twitterer Abweichungen von der Wirklichkeit möglich. Sie bekommen jedoch ein gutes Bild, wo in der Welt sich Ihre Follower aufhalten, wo sich Ihre Zielgruppe befindet. Als Firma, die sich auf Twitter gezielt an mögliche Interessenten wendet, sollten Sie diesen Aspekt immer mal wieder untersuchen.

Aus welchem Teil der Welt kommen Ihre Follower?

Warum eine regionale Analyse?

Sehr vielen Twitterern scheint es relativ gleichgültig zu sein, woher ihre Follower kommen. Das ist in Ordnung, solange jemand ohne geschäftliche Ambitionen twittert. Vielen macht  es einfach Spaß, sich mit Gott und der Welt zu unterhalten. So werden länderübergreifend Twitter-Freundschaften geschlossen. Ein privates Vergnügen, unverbindlich und ohne Anspruch auf Nachhaltigkeit.

Wer für seine Firma twittert oder an seiner Reputation arbeitet, sollte allerdings besser im Auge behalten, wer ihm folgt. Seine Zielgruppe genau zu kennen, ist enorm wichtig – und Ihre Follower sind Ihre Zielgruppe. Eine Twitter-Strategie, die für eine regionale Dienstleistung überwiegend internationale Follower anzieht, ist womöglich falsch geplant und/oder schlecht durchgeführt.

Der internationale Markt lockt

In Zeiten der Globalisierung verstehe ich das Ansinnen, auch über Landesgrenzen hinweg Produkte und Dienstleistungen zu verkaufen. Mit einer klaren, zielgerichteten Strategie wird Ihnen das bestimmt gelingen. Aber trotz der weltweiten Märkte ist nicht jedes Produkt, jede Dienstleistung ohne weiteres für eine internationale Kundschaft geeignet. In jedem Fall empfehle ich, sich den Zielmarkt genau anzuschauen.

TweepsMap eignet sich sehr gut dafür, zu analysieren, ob die eigene Twitter-Strategie die angesprochene Zielgruppe beziehungsweise den gewünschten Markt auch erreicht. Um gezielt einen Markt anzusprechen, ist ein eigens dafür erstellter Twitter-Account empfehlenswert. Eine TweepsMap-Analyse zeigt Ihnen, ob Sie im Zielmarkt genügend Follower haben. Sollte die Analyse Ihrer Follower sehr „bunt“ ausfallen, wäre es möglicherweise angebracht, die Strategie zu überdenken.

Beispiel-Analyse DeutschTweetor

Ich habe mal DeutschTweetor analysieren lassen. Mit meinen Aktivitäten spreche ich gezielt deutschsprachige Twitter-Nutzer an. Wenn meine Strategie aufgegangen ist, sollte ich überwiegend Follower aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zu haben. Da ich von Anfang an stark auf den Sprachaspekt geachtet habe, ist mir das auch gut gelungen. Die Anteile der Follower pro Land:

  • 77,7% Deutschland
  • 6,1% Österreich
  • 4,8% Schweiz
  • 3,1% USA
  • Die restlichen Länder liegen alle unter 1%.
TweepsMap Kuchen

Anteil deutschsprachiger Follower: 88,6%

 

Kurze Anleitung zur Benutzung

TweepsMap analysiert Ihren Twitter-Account unter der folgenden Adresse: http://tweepsmap.com/. Auf dem Startbildschirm auf den roten Button ANALYZE AND MAP MY FOLLOWERS klicken. Es folgt die übliche OAuth Anmeldung über Twitter. Leider reicht das nicht: Die Webseite verlangt die Eingabe einer E-Mail Adresse, die Sie dann bestätigen müssen. Ohne geht es nicht weiter.

TweepsMap Start

Danach dauert es eine kurze Weile und sie bekommen das Ergebnis in Form einer mit Prozentzahlen gespickten Weltkarte. Die für DeutschTweetor sieht so aus:

TweepsmapWeltkarteDT

Es gibt zwei Darstellungen. Einmal die im Einstiegsbild angezeigte Weltkarte, dann noch die weiter oben gezeigte Tortengrafik, die über den roten Button „List“ zu erreichen ist.

Die Benutzung von TweepsMap ist in der Basisversion kostenlos. Zusätzlich zu der regionalen Analyse bietet Tweepsmap noch detailliertere Auswertungen. Unter anderem können Sie Ihre Mitbewerber analysieren lassen. Dazu gibt es auch noch Analysen wie „inaktive Follower“ oder „wer folgt nicht zurück“. Eine komplette Beschreibung von TweepsMap gebe ich Ihnen vielleicht in einem eigenen Artikel.

 


DeutschTweetor bei Facebook und Google+

Ich freue mich übrigens, wenn Sie bei meiner Facebook-Seite und/oder bei meiner Google+ Seite vorbeischauen … und natürlich auch über ein “gefällt mir” beziehungsweise “Einkreisen”, sollten Ihnen meine Bemühungen gefallen. :-)

Bei Google+ habe ich auch noch eine Community DeutschTweetor gestartet. Dort finden Sie viele Tipps und Tricks, zu denen Sie gerne Fragen stellen können. Ich freue mich auf Sie!
Hier können Sie mir auf Twitter folgen: @DeutschTweetor

Heiner
Vernetzen

Heiner

Heiner Tenz, im Hauptberuf Berater für SAP, ist seit 10 Jahren aktiv in den Social Media unterwegs. Sein Fokus liegt hauptsächlich im Bereich Netzwerken auf Augenhöhe und Einsatz von Social Media im industriellen Umfeld - Thema: Unternehmensweite effiziente Zusammenarbeit.
Heiner
Vernetzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.