Aus dem Twitterland – Twitter in KW43, 2014

Aus dem Twitterland 43

Was war los bei Twitter und im Twitterland in der 43. Kalenderwoche (19.10. – 25.10. 2014)? Mal abgesehen von den üblichen Promi-News gibt es ein paar Themen, die mir auf Twitter in der vergangenen Woche aufgefallen sind. Ein paar Artikel und Tweets, die ich für dich ausgewählt habe. 

Eine kurze Erklärung, warum ich keine Promi-Geschichtchen hier poste. Ganz einfach, ich halte es für irrelevant, was die Twitterwelt betrifft. Ob die Queen twittert oder nicht, ist nur für die (Regenbogen-)Presse wichtig, weil die es zu Geld machen können. Zumindest legt dies die hohe Anzahl Presseberichten über den ersten Tweet der Queen nahe. Bei Twitter spielen die ganzen Affairchen der für eine kurze Zeitspanne „wichtigen“ Leute nur insoweit eine Rolle, dass Twitter etwas mehr in die Öffentlichkeit gerückt wird. Das sind meistens Informationen darüber, dass es auf Twitter eine Information dazu gibt – wie sinnig. Es sind keine Informationen zu Twitter!

Der „Twitter-Mord“

Der sogenannte „Twitter-Mord“ hat für einiges Aufsehen gesorgt. Ich hatte am vergangenen Dienstag darüber berichtet: Mord auf Twitter: Wer nicht schweigt, stirbt. Es scheint eine Horrorvision, die zumindest mich nachhaltiger in Aufregung versetzt als das vom westlichen Waffenhandel geschaffene Problem der IS. Da zeigen Verbrecher, die große wirtschaftliche Macht besitzen, dass sie sich um Recht und Ordnung nicht zu scheren brauchen. Die Grenzen zwischen Wirtschaft und Kriminalität verschwimmen im äußerst gewinnträchtigen Drogengeschäft. Dabei werden die sozialen Medien immer wichtiger für den Widerstand. Die Deutsche Welle berichtet: Empörung über „Twitter-Mord“ in Mexiko.

Ein weiterer Artikel, der sich mit einer ähnlichen Problematik auseinandersetzt, nämlich mit dem wachsenden Einfluss mächtiger Konzerne auf die Politik: Facebook, Twitter & Co. werden zur neuen Instanz (handelszeitung.ch).

Twitter übernimmt Twitpic

Twitpic sollte letzte Woche schließen. Nun wird der Dienst von Twitter selbst übernommen und weitergeführt oder integriert. Da werden sich vermutlich viele freuen. Hier ein paar Berichte:

Entwicklungen bei Twitter

Twitter gab letzte Woche zwei neue Plattformen bekannt: Fabric und Digits. Mit Fabric will Twitter erreichen, in Smartphone- und Tablet-Apps eingebunden zu werden. Hier ein ausgewählter Artikel von golem.deFABRIC: Twitter stellt eigenes Developer-Kit vor.

Über Digit hatte ich diese Woche schon kurz hier berichtet. Digits soll Passwörter überflüssig machen. Hier ein weitere lesenswerter Artikel zum Thema: Digits von Twitter: Login ohne Passwort vorgestellt.

Twitterer vorgestellt

Ich finde es immer sehr interessant, lehrreich und inspirierend, Artikel über andere Twitterer zu lesen. Wie sie mit Twitter und anderen Dingen auf der Welt umgehen, bringt mich immer wieder auf neue und gute Ideen. Hier drei Artikel, die ich diese Woche gefunden habe:

Ein Artikel auf Englisch listet 8 deutsche Twitter-Accounts als Empfehlung für Twitterer, die ihr Deutsch verbessern wollen. Interessant, wer dort zu finden ist: 8 Great Twitter Accounts for Improving Your German.

Twitter und Fernsehen

Fast jeder kennt es inzwischen, das Gezwitschere über den Tatort am Sonntag, während die Sendung ausgestrahlt wird. Ein ausführlicher Artikel beschäftigt sich mit dem Phänomen Twitter als Begleitmedium für das Fernsehen: Phänomen Twitter: Das ‚digitale Rudelgucken‘.

Zum Schluss wieder ein paar Tweets zum Leben im Twitterland 🙂

Gerade eben kam diese sehr wichtige Empfehlung herein, die ich gerne weiter gebe:

Weitere Tweets zum Leben im Twitterland:

Da scheint jemand ein ganz persönliches Twitter zu besitzen 🙂

Weitere ausgewählte Tweets

Viel Spaß und einen schönen Sonntag noch!


Es sollte jedem klar sein, dass ein Klick auf einen der unten stehenden Buttons diverse Informationen an die jeweiligen Betreiber der Portale weiterleitet.

Heiner
Vernetzen

Heiner

Heiner Tenz, im Hauptberuf Berater für SAP, ist seit 10 Jahren aktiv in den Social Media unterwegs. Sein Fokus liegt hauptsächlich im Bereich Netzwerken auf Augenhöhe und Einsatz von Social Media im industriellen Umfeld - Thema: Unternehmensweite effiziente Zusammenarbeit.
Heiner
Vernetzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.